Unbenanntes Dokument

 

 



Unbenanntes Dokument

Cassandra vom Bernerwald

genannt: Cassie
geboren am 14.03.2009
Zuchtbuch-Nr. BS 51434

Hier gehts zu Cassies Ahnentafel

Unser Verstand sagte NEIN…..sagte nein….flüsterte nein……..aber unser Herz schrie: JAAAA !
Wir wissen es! Wir sind bekloppt! Ja, und wir stehen dazu. Niemals hätten wir uns träumen lassen, einmal gleichzeitig sechs Hunde zu haben. Aber was soll`s. Dann sind wir eben bekloppt. Ja, wir haben schon wieder ein kleines Mädchen behalten.

Dieses Mal war es vorher abgesprochen und während der Welpenaufzucht stand es fest. Wir behalten aus diesem Wurf aber keinen Welpen, wir haben genug Hunde. Eigentlich waren auch schon alle Welpen vergeben und wir haben keinen Gedanken daran verschwendet wieder einen kleinen Racker zu behalten. Aber manchmal kommt es eben anders als gedacht. Wir waren uns bei einer Familie, die wir für unsere Cassandra ausgesucht hatten nicht mehr sicher, ob sie dort gut aufgehoben sein wird. Wir machten uns auf die Suche nach einer neuen Familie und alleine für Cassandra hatten wir acht Familien hier. Wir konnten uns nicht entscheiden.

Nach und nach verabschiedeten wir mit großer Trauer und großem Herzschmerz unsere über alles geliebten Welpen, die wir mit unserer ganzen Liebe aufgezogen und auf die große weite Welt vorbereitet hatten. So wurden es immer weniger und unser Schmerz immer größer. Warum ist die Zeit so schnell um? Haben wir wirklich gute Familien ausgesucht? Können wir ganz sicher sein, dass unsere Lieblinge ein so schönes Leben haben werden, wie wir es uns für sie vorstellen und werden sie so glücklich sein wie sie es hier waren? Ja, das sind wahrscheinlich Fragen, die jeder Züchter kennt und sich tausendmal immer wieder stellt. Wir sind uns sicher, dass unsere Mäuse es alle gut angetroffen haben, stehen in ständigem Kontakt und fühlen mit unserem Herzen nach ihnen. Ja, es geht ihnen gut.

Trotzdem haben wir für Cassandra keine Familie gefunden, weil wir eigentlich gar keine Familie für sie finden wollten! Ja, das wird es sein.

Wir brachten Connor zum Auto, gingen wieder durch unser Tor in den Garten und da blickte uns Cassandra an, legte den Kopf schief und kam angehoppelt. Das war der Grund, als in dieser Sekunde die Entscheidung fiel. Sie bleibt hier! Ab sofort bekam sie den Cosenamen Cassie.

Und so ist es. Sie ist bei uns geblieben und ein absoluter Volltreffer. Cassie ist ein total wilder, verschmuster, verspielter Welpe, der nur Freude macht. Sie kuschelt sich jede Nacht an einen, braucht den Körperkontakt, ist unheimlich arbeitsfreudig, was bei den Eltern nicht wirklich verwundert, hat schon jetzt eine richtig gute Nase und liebt das Apportieren. Sie ist so lernwillig, dass man jede Übung nur zwei oder drei mal mit ihr wiederholen muss und sie weiß genau was sie machen soll. Das ist unglaublich.

Natürlich bleibt uns oft das Herz stehen, wenn wir sehen, wie sie mit Alba und Brianna spielt. Ach Gott, die Gelenke! Muss sie so mit sich umgehen? Die drei spielen miteinander als wenn es kein Morgen mehr gäbe und dabei ist sie noch so klein.

Wir können wieder einmal sehen wie schön es für Hunde ist, wenn sie im Rudel groß werden und leben. Den Spaß, den unsere Hunde den ganzen Tag miteinander haben, kann ein Mensch gar nicht bieten. Wir sind jedenfalls total glücklich wieder einen Welpen groß ziehen zu können. Wer kann schon verstehen wie viel Freude das macht wenn man es nicht auch einmal versucht.

Zur Zeit fahren wir Sonntags abwechselnd zu unseren neu gewonnenen Freunden, den neuen Besitzern unserer C-Babys und bringen die Ahnentafeln herum. Cassie darf jedes Mal mit und jede Woche mit einem ihrer Geschwisterchen spielen. Es macht uns unheimlich Freude zu sehen wie sich unsere Babys entwickeln und wie wohl sie sich bei ihren neuen Familien fühlen.

Cassie und Brianna sind die dicksten Freundinnen geworden. Wir haben noch nie in unserem Rudel zwei Hunde gehabt, die so sehr miteinander verbunden sind. Die beiden hängen aneinander wie Pech und Schwefel.

Brianna ist auch mit zu Cassies Körung nach Eisleben gefahren, die Cassie hervorragend gemeistert hat. Jetzt ist Cassie auch erwachsen, jedenfalls dem Papier nach.

Cassie ist die liebenswerteste Hündin, die wir haben. Leicht erziehbar, total verschmust, verkuschelt und schläft am liebsten jede Nacht mit in unserem Bett. Wenn sie nicht im Bett liegt, fehlt richtig was. Es ist schon komisch wie man sich an solche Eigenarten gewöhnt. Sie ist der Traumhund schlechthin.

Wir freuen uns schon sehr auf ihre ersten Babys und können es kaum abwarten.

Wie konnte es auch bei einem Wasserratten-Nachkommen anders sein? Cassie hat am 14.04.2011 ihren ersten Wurf zur Welt gebracht, unseren I-Wurf. Die Geburt verlief genauso reibungslos wie bei ihrer Mama und Cassie brachte uns 11 wunderschöne gesunde Babys zur Welt.

Verändert hat Cassie sich in keinster Weise. Noch immer liegt sie Nacht für Nacht in meinem Bett und sucht den engen Körperkontakt. Ich kann schon gar nicht mehr ruhig schlafen, wenn sie nicht oben an meinem Kopfkissen liegt. Sie ist einfach total verschmust.